Regentage

Heute war das Wetter wohl ganz auf meine Gefühle abgestimmt.
Verwirrend das Ganze. 
Mal ist man himmelhoch jauchzend & im nächsten Moment
zu Tode betrübt. Eben so, wie die Natur mit uns spielt.
Ich fühle mich gut, wie es ist & eigentlich will ich gar
nicht mehr zulassen, aber irgendwie reicht es mir dann doch nicht.
Fühle mich manchmal einsam & wie eingeschlossen,
wenn es draußen stürmt. So sieht es auch in meinem Herz aus.
Ist es, weil ich schon soviele Enttäuschungen hinter mir habe?
Oder einfach nur, weil ich Angst habe.. 
Angst davor, mir etwas einzugestehen & dadurch wohlmöglich
noch alles zu verlieren?
Ja, das sind die Gedanken, die mich seit Wochen & Monaten
schon plagen. Und eine Antwort ist nicht in Sicht. 
Ich weiß ja nicht einmal, ob ich auf dem richtigen Weg bin
oder vor lauter Gefühlen, die ich nicht zuordnen kann,
mich mehr in etwas verrenne. 
Ich werde es wohl erst wissen, wenn ich angekommen bin.
- irgendwie, irgendwo, irgendwann.
11.5.10 21:19
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Gratis bloggen bei
myblog.de